~ Ein Weg zu mehr Lebendigkeit und Menschsein ~

Emotio-Spirituelle Therapie (EST) beruht auf einem völlig neuen Weltbild bzw. Paradigma,  von Stace Daniel Barron entwickelt und von Brie Ehret Barron für die emotionale und mentale Arbeit anwendbar gemacht. Es geht davon aus, dass wir immer zuerst fühlen, dann denken und schließlich handeln; anders als alle bisher etablierten Paradigmen, in denen unser Denken bestimmend für unser Menschsein ist.

Emotio-Spirituelle Therapie ist ein Weg zur Heilung unserer tiefsten emotionalen Verwundungen, Verstopfungen und Konditionierungen, die wir als fühlendes Wesen erfahren mussten; in diesem Leben und in all den vergangenen Leben.

Diese sind entstanden, weil wir als herzoffene emotionale Wesen nicht die Herznahrung und Geborgenheit bekommen haben, die wir gebraucht hätten, um emotional gesund aufzuwachsen. (Näheres können Sie lesen unter der Rubrik Themen: Unsere Emotionen und unser Beschützer-Ich).

Als wir geboren wurden, waren wir 100% Emotion (unser Verstand war noch nicht entwickelt) und abhängig von emotional gesunden Eltern und anderen emotional gesunden Bezugspersonen. Nur leider waren unsere Eltern selbst durch ihre emotional ungesunden Eltern nicht in der Lage, uns das an Herznahrung und Geborgenheit zu geben, was wir gebraucht hätten. Und so musste unser Herz sich emotional verschließen und sich durch Konditionierungen anpassen, um zu überleben. Das Ergebnis davon ist, dass wir nicht die oder der geworden sind, die oder der wir eigentlich sind.

Emotio-Spirituelle Therapie setzt genau hier an.

Im Gespräch und ergänzend auch in Körperarbeit kann ich Ihnen dabei helfen, tiefer in sich hineinzukommen, sich zu fühlen, die Stimmen, die ständig in Ihnen leben, sich ausdrücken zu lassen, ihre Ängste und ihre Widerstände zu empfangen, sodass alles, womit Sie sich beschäftigen und was Ihr Leben eventuell schwer macht, Raum bekommen kann und sich gefühlt fühlen kann. Es gibt nicht wirklich etwas „Negatives“ in uns. Alles, wie wir sind und wie wir fühlen, denken und handeln hat eine tiefer liegende emotionale Wunde, die darauf wartet, endlich gefühlt und entdeckt zu werden. Und das können wir nicht alleine.

Wir Menschen brauchen es, uns gefühlt zu fühlen, während wir uns fühlen. Wir brauchen Beziehung, wir brauchen es, uns als Wesen, als Seele erkannt, respektiert und unterstützt zu fühlen.

Je mehr Mensch wir werden, umso spiritueller sind wir. Je näher wir zu unserem authentischen Herzen kommen, um so verbundener sind wir mit uns selbst und dem Göttlichen Sein, dem Göttlichen Universum, der Göttlichen Quelle, innerhalb dessen wir leben und lieben, als individueller Schöpferfunke.

Jeder Mensch ist eine individuelle unsterbliche Seele mit ihrem individuellen Seelenpotential.   

Begegnen wir uns als Menschen, so begegnen wir uns auch als Seelen:

                                                                 von Herz zu Herz zu Göttlichem Sein,

Seelen-Berührung.

 

 

 

 

 

 

Top